KinderHerz-Kuratoren

Experten verschiedener Bereiche engagieren sich als KinderHerz-Kuratoren. Sie unterstützen unsere Arbeit für die Herzkinder mit ihrem Fachwissen und ihren Kontakten.

Dr. Jürgen Allerkamp (Fachbereich Wirtschaft)

Dr. Jürgen Allerkamp beim Besuch im Kinderherzzentrum in Hannover

Als Vorstand der Investitionsbank Berlin unterstützt Dr. Jürgen Allerkamp die Stiftung KinderHerz mit seinem dichten Kontakt-Netzwerk und im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

„Wer ein Herz für Kinder hat, den interessieren auch Kinderherzen. Es ist sehr bedauerlich, dass es so viele herzkranke Kinder gibt. Die Stiftung KinderHerz arbeitet engagiert für Kinder mit angeborenen oder erworbenen Herzfehlern. Dies ist ein Engagement, das unterstützenswert ist. Gern stehe ich deshalb der Stiftung als KinderHerz-Kurator für den Bereich Wirtschaft mit Rat und Tat zur Seite.“

Gerhard Böhm (Fachbereich Sport)

Gerhard Böhm mit Sylvia Paul bei der Ernennung zum KinderHerz-Kurator

Ministerialdirektor Gerhard Böhm steht als KinderHerz-Kurator an der Seite der Herzkinder. Der Sportchef im Bundesinnenministerium stellt in ihrem Sinne wichtige Kontakte her. So leistet Herr Böhm gemeinsam mit Katrin Müller-Hohenstein einen wichtigen Beitrag zu unserer Aktion Sportler-KunstHerz, bei der prominente Sportler Terracotta-Herzen bemalen.

Aus voller Überzeugung engagiert sich der Hobby-Sportler für die Herzkinder: „Ich freue mich, der Stiftung KinderHerz für den Bereich Sport als Berater zur Verfügung zu stehen. Sport und Gesundheit liegen eng beieinander. Wir konnten gemeinsam schon viel für die kleinen Patienten erreichen. Meine Frau und ich sind froh, dass unsere Kinder gesund sind. Gleichzeitig möchte ich helfen, dass auch herzkranke Kinder eine Zukunft haben.“

Guido Fritz (Fachbereich Kulinarik)

Guido Fritz

Guido Fritz ist nicht nur ein langjähriger Freund der Herzkinder. Der gelernte Koch ist Gründer und Präsident der ChefHeads® - Club der Küchenchefs. Neben „Drei-Sterne-Koch“ und KinderHerz-Botschafter Dieter Müller bedienen und nutzen nicht nur viele Sterne- und Spitzenköche dieses Netzwerk. Auch Lebensmittelveredler und Produzenten sind Partner der ChefHeads. Guido Fritz hat bereits wunderbare Charity-Events für die Herzkinder initiiert. Seine Kontakte in die gehobene Welt der Gastronomie helfen der Stiftung KinderHerz, Mittel für die medizinischen Förderprojekte zu generieren.

Seit 2008 sind die ChefHeads auf Initiative ihres Präsidenten exklusiver Charity-Partner der Stiftung KinderHerz. Ihre Idee: Nicht nur mit Herz kochen, sondern sich auch für die Herzkinder engagieren! Als KinderHerz-Kurator im Bereich Gastronomie leistet Guido Fritz wertvolle Netzwerkarbeit für die Herzkinder. Gemeinsam mit seinen Kollegen entwickelt er seit vielen Jahren mit großem Engagement und Herzblut Gala-Dinner, die neben der Kulinarik eine charmante Plattform anbieten, über die Anliegen der Herzkinder zu informieren.

Roswitha Steinkopf (Fachbereich Kunst)

Roswitha Steinkopf

Roswitha Steinkopf ist KinderHerz-Kuratorin für den Bereich Kunst. Die renommierte Künstlerin leitet auch die Aktion KunstHerz Schleswig-Holstein/Hamburg und gestaltete dabei selbst ein Herz.

Ihr Engagement erklärt Roswitha Steinkopf so: „Sie können sich vorstellen, dass ein Künstler nicht unbedingt begeistert reagiert, wenn er ein vorgefertigtes Terrakottaherz gestalten soll. Diese Arbeit scheint zunächst nicht ambitioniert genug. Aber das dahinter stehende Anliegen hat letztlich fast alle dazu bewegt, die Aufgabe anzunehmen, ja, sie als Herausforderung zu verstehen. Die entstandenen KunstHerzen sind Kunstobjekte im schönsten Sinne. Und sie wurden eine echte Herzensangelegenheit für alle beteiligten Künstler und Künstlerinnen.“

Gerhard Janetzky (Fachbereich Sport und Veranstaltungen)

Gerhard Janetzky

Im Berufsleben hat Gerhard Janetzky bereits vieles gemanagt. Der gebürtige Werderer war in den Führungsetagen verschiedener großer Unternehmen etabliert – in Deutschland, England und in der Schweiz. Dabei verlor er jedoch sein Hobby, den Sport, nie aus den Augen. So engagiert sich der Präsident des Berliner Leichtathletik-Verbandes stark im Behindertensport. Inklusion ist für ihn eine Selbstverständlichkeit, die für ihn bereits in der Sportlehrerausbildung manifestiert sein sollte. Vom Schicksal der Herzkinder berührt, erklärte er nach dem Besuch des Deutschen Herzzentrums München:

„Ich habe eine Veranstaltung von Frau Paul im Berliner Capital Club erlebt und fand das Thema und die Arbeit aufregend. Jetzt, als frischgebackener Großvater, dessen Enkelin gesund zur Welt gekommen ist, möchte ich etwas von meiner Zeit und Kraft dieser wichtigen Aufgabe widmen.“