KinderHerz-Wald Aachen

Groß und Klein packen an

Unser erster KinderHerz-Wald in Nordrhein-Westfalen wächst in Aachen heran.

Jeder kann diese Aktion unterstützen: mit einer Baum–Patenschaft oder als Sponsor eines Stücks unseres KinderHerz-Waldes Aachen.

Die Stadt Aachen stellt die Waldfläche und Bäume kostenlos zur Verfügung. Die Einnahmen der Aktion fließen zu 100% in die Arbeit der Stiftung KinderHerz im Kinderherzzentrum des Universitätsklinikums Aachen. Unter anderem möchten wir die Klinik bei den Forschungen zum biologischen „BioPacer“-System unterstützen. Um die Entwicklung dieses fortschrittlichen Implantats voranzutreiben, benötigen die Aachener Experten rund 58.000 Euro. Jede Spende hilft!

Wir laden Sie ein, unseren KinderHerz-Wald Aachen kennenzulernen. Werden Sie Teil unseres flächendeckenden Unterstützer-Netzwerks aus Freunden und Förderern. Helfen Sie herzkranken Kindern und erleben Sie, welche Freude Ihr Engagement bereiten kann.

Spendenkonto "KinderHerz-Wald"
National-Bank AG
Konto-Nr.: 355909
BLZ: 360 200 30
IBAN: DE93 3602 0030 0000 3559 09
BIC: NBAG DE 3E XXX

 

Sehen Sie hier den Film zum KinderHerz-Wald Aachen auf unserem YouTube-Kanal!

Wölfe erobern den Aachener KinderHerz-Wald

Insgesamt 24 Erstklässler der Wölfeklasse aus der GGS Oberforstbach haben sich gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christiane Karban auf den Weg zum KinderHerz-Wald in Aachen gemacht. Dipl. Forstingenieur Johannes Odrost konnte den Wölfen so einige spannende Begebenheiten aus ihrem „Revier“ berichten. Auch Stiftungsvorstand Sylvia Paul nahm an der Wanderung teil und erläuterte den Kindern, wie wichtig der KinderHerz-Wald auch für die Kinder mit angeborenem Herzfehler ist. Denn der Erlös aus Baumspenden geht unmittelbar an das Forschungsprojekt „BioPacer“ am Kinderherzzentrum des Universitätsklinikums Aachen.

Nach dem lehrreichen Streifzug durch den Wald empfing Ehepaar Peters vom Waldrestaurant Gut Entenpfuhl  die Wölfchen mit einem leckeren Eis.

Schüler enthüllen Spendentafel

Auf Einladung des Leiters des Fachbereichs Umwelt der Stadt Aachen, Herr Elmar Wiezorek, enthüllten Grundschüler der Mäuseklasse 3a der GGS Oberforstbach die Spendentafel am KinderHerz-Wald Aachen. „Ich freue mich sehr, dass wir von der Stadt Aachen mit der Anlage des KinderHerz-Waldes dabei helfen können, den herzkranken Kindern optimale Chancen für die Zukunft zu schenken“, erklärte Herr Wiezorek das Engagement der Stadt Aachen.

Um auf den KinderHerz-Wald aufmerksam zu machen, legten die Kinder zusammen mit der Waldpädagogin Frau Reifferscheidt gut sichtbare Naturherzen am Wegesrand an. Dafür nutzten sie alle natürlichen Materialien, die sie im Wald finden können. Frau Reifferscheidt freute sich darüber, mit den Schülern zu arbeiten. „Gibt man den Kindern den Wald, dann benutzen sie ihre Phantasie. Daher hat es mir viel Spaß gemacht, gemeinsam mit den Kindern die Naturherzen am Wegesrand anzulegen. Ich freue mich, so auf die Aktion KinderHerz-Wald aufmerksam zu machen und herzkranke Kinder unterstützten zu können.“

Grundschüler helfen kleinen Herzpatienten

Bei der Einweihung des KinderHerz-Waldes am Nikolaustag 2011 erhielten wir ganz besondere Unterstützung: Die Kinder der Mäuseklasse 3a der Grundschule Oberforstbach übergaben uns eine Taschengeld-Spende und zeigten großes Interesse an der Arbeit für die kleinen Herzpatienten. Nach dieser schönen gemeinsamen Veranstaltung lud die Aachener Klinik für Kinderkardiologie die Kinder zusammen mit ihrer Lehrerin Christiane Karban in das Krankenhaus ein. Dort lernten die Grundschüler die Ärzte und herzkranken Kinder näher kennen.

Die 25 Schüler lernten wichtige kinderkardiologische Untersuchungsmethoden kennen. So führten die Kinder unter ärztlicher Beaufsichtigung Ultraschalluntersuchungen bei ihren Klassenkameraden durch und erhielten ein EKG. Anschließend tauschten sie sich bei einer Tasse Kakao mit den kleinen Patienten der Aachener Kinderkardiologie aus.

Zum Center TV-Bericht geht es hier.

Aachener Kinder greifen zum Spaten

Gemeinsam mit der Stadt Aachen weihten wir am Nikolaustag 2011 den ersten KinderHerz-Wald in Nordrhein-Westfalen ein. Bürgermeister Björn Jansen stellte die Aktion im Rathaus zusammen mit weiteren Gästen vor. Anschließend griffen elf Kinder sowie Fußballprofi Thomas Stehle zum Spaten und pflanzten nahe dem Waldrestaurant „Gut Entenpfuhl“ die ersten Bäume. 

„In Schleswig-Holstein haben wir fantastische Erfahrungen mit der Aktion KinderHerz-Wald gemacht und schon jetzt fast 40.000 Euro für die herzkranken Kinder gesammelt“, so Sylvia Paul, Vorstand der Stiftung KinderHerz. „Nun möchten wir in Nordrhein-Westfalen ähnliches erreichen.“