Ein Höhepunkt beim Maxlrainer Oldie Feeling 2017: Die Verlosung von Demo-Fahrten zugunsten der Herzkinder

Seit 2015 geht die Stiftung bei der Bavaria Historic an den Start, um auf die Anliegen herzkranker Kinder aufmerksam zu machen. 2017 fuhr Lili Reisenbichler im  BMW E21
Seit 2015 geht die Stiftung bei der Bavaria Historic an den Start, um auf die Anliegen herzkranker Kinder aufmerksam zu machen. 2017 fuhr Lili Reisenbichler im BMW E21.

1 Los = 5 Euro für Herzkinder - und ab auf den Beifahrersitz einer Rennsportlegende. Die Demo-Fahrten des „1. bayerischen urquattro clubs“ waren ein Höhepunkt beim Maxlrainer Oldie Feeling. Hunderte Lose konnten zugunsten der Stiftung verkauft werden. Neben unserem langjährigen Unterstützer SKH Prinz Leopold von Bayern im BMW M1 Procar saßen hochdekorierte Rallye-Fahrer wie Harald Demuth, Rudi Stohl, Wolf-Dieter Ihle und Dieter Basche sowie Marco Maurer und Sascha Mitic am Steuer und nahmen Besucher mit, die bei einer Verlosung die Co-Pilotenplätze gewonnen hatten. Auf dem größten Oldtimer-Volksfest Süddeutschlands konnte der ADAC Südbayern rekordverdächtige 20.000 Besucher und 3.800 historische Fahrzeuge begrüßen. Die Stiftung KinderHerz war zum dritten Mal Charity-Partner der Veranstaltung.

tl_files/contentbilder/Aktionen unserer Partner/Bayern/regionalclubs_suedbayern_oldie-9.jpg

Ein Los kostete 5 Euro und eröffnet die Gelegenheit, eine Spritztour mit den hochdekorierten Motorsport-Assen in Gruppe B-Modellen des „1. bayerischen urquattro club“ zu gewinnen, darunter auch das original Pikes Peak-Siegerauto von Walter Röhrl aus dem Jahr 1983. Als Freund der Herzkinder war auch Jahrhundertfahrer Walter Röhrl selbst in Maxlrain und erfüllte unzählige Autogramm und Selfie-Wünsche. "Mit diesen Autos und dem Motorensound hatte das schon ein bisschen was vom legendären Goodwood Festival of Speed in England“, stellte Fritz Schadeck, Sport- und Tourenleiter beim ADAC Südbayern, fest.

tl_files/contentbilder/Aktionen unserer Partner/Bayern/0211-Bavaria-Historic-2017 schwarzes auto.jpgKinderHerz Botschafterin Lili Reisenbichler nahm für das Stiftungsteam an der 30. Auflage der ADAC Bavaria Historic teil. Die Rallye ist in das Programm des Oldtimer-Events fest eingebettet. Unsere Botschafterin fuhr einen BMW E21, zur Verfügung gestellt von der MOTORWELT.

An Fronleichnam schickte ANTENNE BAYERN-Moderator Wolfgang Leikermoser die 75 Starter auf den Prolog der ADAC Bavaria Historic. Freitag und Samstag ermitteln die Teams bei dieser Gleichmäßigkeits-Ausfahrt über rund 600 Kilometer durch das bayerische Voralpenland und Tirol, wer das beste Zeit- und Rhythmusgefühl hat und somit den Sieg einfährt. Der Genuss der Landschaft und die Liebe zu den alten Autos standen wie immer im Vordergrund, so Fritz Schadek, Sport- und Tourenleiter des ADAC Südbayern.

tl_files/contentbilder/Aktionen unserer Partner/Bayern/0131-Bavaria-Historic-2017, Bande Banner web.jpg

www.bavaria-historic.de

(Fotos: fotogerleigner.de)