3 Fragen über Mut

 

Unsere KinderHerz-Botschafter Helga Hengge, Ünsal Arik und Tanja Bülter haben sich drei Fragen über Mut gestellt.

 

Was war Ihr mutigstes Erlebnis / Ihre mutigste Tat?

tl_files/contentbilder/KinderHerz-Botschafter/Portrait Helga Hengge-klein.jpgHelga Hengge:
"Meine mutigste Tat war sicher der Aufstieg auf den höchsten Berg der Welt, nicht weil eine solche Expedition an sich viel Mut erfordert, sondern, weil ich in den zwei Monaten des Aufstiegs über mich selbst hinausgewachsen bin. Der Berg war auf viele Weisen größer, mächtiger und herausfordernder als ich mir das vorgestellt hatte und es gab viele Tage, an denen ich am liebsten nach Hause gefahren wäre. Dass ich geblieben bin und gekämpft habe, war mutig. Das habe ich meinem Team, besonders den Sherpas und unserem Expeditionsleiter, zu verdanken. Sie haben mich bestärkt, mir vertraut und Mut gemacht in den schwierigen Zeiten."

tl_files/contentbilder/KinderHerz-Botschafter/DSC_0094_bearb-ausschnitt.jpgÜnsal Arik:
"Ich habe mit 30 Jahren meine Boxkarriere begonnen. Hab mich damals gefragt: Sicherheit (Arbeit) oder Risiko? Ich habe beschlossen zu leben wie ich es will und das war für mich meine mutigste Entscheidung. Jetzt bin ich Weltmeister."

 

 

 

tl_files/contentbilder/KinderHerz-Botschafter/Tanja Buelter, web.jpgTanja Bülter:
"Als junge Journalistin war ich in Kolumbien, um über ein Erdbeben zu berichten - ein sehr einschneidendes Erlebnis, da ich bis dato noch nicht mit so viel Leid konfrontiert worden bin. Unter anderem hab ich mich dort um einen Mann gekümmert, der vor einem Haus saß, das vom Einsturz bedroht war. Seine ganze Familie war dort drin. Wir haben uns lange unterhalten. Zum Schluss hat er mir eine Friedenstaube auf meinen Schreibblock gemalt. Kurze Zeit später stürzte das Haus ein und ich blieb bei ihm."

 

Was macht einen mutigen Menschen aus?

Helga Hengge:
"Mut bedeutet, dass man sich traut und fähig ist, etwas zu wagen. Ob man sich nun die Schwierigkeiten und Herausforderungen selbst aussucht oder sie einem zugeteilt werden, mutige Menschen sind bereit aus ihrer Landkarte hinauszuwandern und das Beste zu geben damit Seele und Herz wachsen können."

Ünsal Arik:
"Ein mutiger Mensch ist bereit, vieles aufzugeben, um nicht aufzugeben."

Tanja Bülter:
"Ein mutiger Mensch denkt an andere, nicht nur an sich selbst. Menschen mit Zivilcourage sind für mich die mutigsten Menschen überhaupt!"

 

Wie kann jeder mutiges Handeln unterstützen?

Helga Hengge:
"Durch Bestärken, Vertrauen, Rückhaltgeben. Menschen, die Mut machen und mutiges Handeln unterstützen sind Helden. Ohne sie gibt es keine mutigen Taten."

Ünsal Arik:
"Es geht darum, Menschen zu erlauben Fehler zu machen, damit sie daraus lernen können."

Tanja Bülter:
"Wachsam sein, seine Grenzen, aber auch seine Stärken kennen! Und im richtigen Moment handeln!"

Und was war Ihr mutigstes Erlebnis, liebe User?
Was macht aus Ihrer Sicht einen mutigen Menschen aus?

Schreiben Sie uns an: mission-mut@stiftung-kinderherz.de


Unterstützen Sie mutige Kinderherz-Forschung mit Ihrer Spende!