Leos üben die Spielstunde in Bonn

Mit Schummeln ist es am lustigsten. Herzkind Kilian Sandro (9) hatte beim Kartenspielen mit den Leo Club Mitgliedern Marc, Viktoria und Annekatrin mächtig gute Laune.
Mit Schummeln ist es am lustigsten. Herzkind Kilian Sandro (9) hatte beim Kartenspielen mit den Leo Club Mitgliedern Marc, Viktoria und Annekatrin mächtig gute Laune.

 

Babys kuscheln und ihnen Körperkontakt schenken - das erledigen Kinderkrankenpfleger oft nebenbei. Viele wichtige Dinge zugleich erfordern ihre Aufmerksamkeit. Alle kleinen Patienten der Station wollen gleichermaßen betreut werden. Zeit ist das kostbarstes Gut, zwei Hände ein limitierender Faktor.

tl_files/contentbilder/Aktionen unserer Partner/NRW/Spielstunde UK Bonn, Schwester Paulus.jpg"Der Aktionstag der Leos war deshalb eine große Erleichterung für uns und herrlich für die Kinder", freut sich Kinderkrankenschwester Doreen Paulus vom Universitätsklinikum Bonn. Die Leo Clubs Rhein Sieg, Aachen, Bad Honnef und Bonn haben in Kooperation mit der Stiftung KinderHerz dort die erste Spielstunde auf die Beine gestellt. "Für uns ist es zwischen Tür und Angel schwierig, die Laune der Kinder aufrecht zu erhalten, wenn sie mehrere Wochen in der Klinik leben müssen", erklärt Doreen Paulus. "Dank der Leos waren besonders schwer herzkranke Kinder deutlich fröhlicher." Natürlich fanden sich auch genügend freie Hände zum Kuscheln der Babys. "Wir waren überwältigt von dem großen Ansturm von Helfern", so Paulus.

tl_files/contentbilder/Aktionen unserer Partner/NRW/Spielstunde UK Bonn, Leos.jpgDie Leos schenkten der Klinik 30 Gesellschaftsspiele, brachten Mal- und Bastelkisten, Süßigkeiten und Muffins mit. Zudem spendeten sie 300 Euro für Forschungsprojekte der Stiftung zugunsten herzkranker Kinder wie Kilian Sandro (9), der bereits mit eineinhalb Jahren einen Herzschrittmacher bekam.

"Wenn ich als Erwachsener krank bin, möchte ich niemanden sehen und mich verkriechen, bis ich auskuriert bin. Die Kinder hier sind fröhlich und offen, trotz ihrer schweren Krankheit", staunt Leo Marc Saidowsky, einer der Organisatoren. "Sie freuen sich über jeden, der mit ihnen spielt, bastelt und malt. Nicht wir haben den Aktionstag veranstaltet, sondern die Kinder." Die Gespräche für eine monatliche Spielstunde ab 2019 laufen bereits.