Neue Spielstunde am Kinderherz-Zentrum Münster

Los ging's mit dem dekorieren von Muffins. Georg, Sarah, Luise und David von den Leos Münster naschten anschließend natürlich auch mit den kleinen Patienten.
Los ging's mit dem dekorieren von Muffins. Georg, Sarah, Luise und David von den Leos Münster naschten anschließend natürlich auch mit den kleinen Patienten.

Der Leo Club Münster und die Stiftung KinderHerz haben am Universitätsklinikum Münster eine Spielstunde speziell für herzkranke Kinder initiiert. Ab sofort besuchen Mitglieder des Leo Clubs regelmäßig die kinderkardiologische Station unter der Leitung von Prof. Anselm Uebing, um mit den Kindern ganz einfach "schöne Sachen zu machen".

"Die Leos haben Heiterkeit und Lebendigkeit in den Krankenhausalltag der kleinen Patienten gebracht", freut sich Klinik-Pädagogin Julia Blümel nach der erfolgreichen Spielstunden-Premiere. Für Herzkinder ist jede Abwechslung und jeder Kontakt zu anderen Menschen wertvoll.

 

Klinikpädagogin Julia Blümel ist glücklich über die neue Spielstunde.
Klinikpädagogin Julia Blümel ist glücklich über die neue Spielstunde.

Viele der Leo-Mitglieder studieren in Münster. Eine Medizinstudentin kam auf die Stiftung KinderHerz zu und gemeinsam wurde die Idee nach dem Vorbild der Leo-Spielstunde am Deutschen Herzzentrum Berlin entwickelt. "Der Einstieg wurde uns seitens der Klinik, der Stiftung und der Kinder leicht gemacht", sagt Luise Hägerich von den Leos Münster. Als erste Aktion dekorierten sie mit den Kindern Muffins mit Streusel und Schokoguss.

Künftig können sich Eltern durch einen Aushang auf der Kinderkardiologischen Station 18 B West informieren, wann die nächste Spielstunde stattfindet und ihre Kinder anmelden.