13.000 Euro für die Kinderherz-Forschung

Moderator Matthias Killing, Sylvia Paul, Geschäftsführerin der Stiftung KinderHerz, Journalist Lars Wallrodt und der Profiboxer Ünsal Arik. - Foto: poleposition.pictures

 

13.000 Euro für die Kinderherz-Medizin. Wow! Diese Summe an Spendengeldern kamen am Donnerstagabend bei „Networking goes Charity“ presented by Kochbox Berlin im Motorwerk Berlin zusammen - zugunsten der Stiftung KinderHerz. Durch den Charity-Abend kann das "Herz-Lungen-Trainung" für herzkranke Kinder am Deutsches Herzzentrum Berlin nun vollständig finanziert und ermöglicht werden!

 

Musiker, Profisportler und Starköche für die Kinderherz-Forschung

Gastgeber des Charity Dinners waren die beiden Kochpiraten Dirk Müller und Heiko Schulz von Kochbox Berlin. Moderiert hat Matthias Killing, DJ war der GZSZ-Serienstar Felix van Jascheroff und als Live-Act trat Henning Wehland auf. Mit dabei waren unter anderem unsere KinderHerz-Botschafter: Der ehemalige Nationalspieler Marko Rehmer, der Profiboxer Ünsal Aril und der Journalist und Sportexperte Lars Wallrodt waren dabei.

 

Rehmer: „Für einen Sportler ist ein gesundes Herz überlebenswichtig“ 

Der ehemalige Profifußballer Marko Rehmer setzt sich seit 2018 als Botschafter der Stiftung KinderHerz für die Kinderherz-Medizin in Deutschland ein: "Für einen Sportler ist ein gesundes Herz überlebenswichtig. Aber ich weiß, dass nicht jeder Mensch das Glück hat, mit einem gesunden Herz geboren zu sein", sagt Rehmer. "All jenen Kindern zu helfen, die mit einem angeborenen Herzfehler auf die Welt kommen, ist für mich darum selbstverständlich." Gesagt, getan. Bei dem Charity-Dinner stand der ehemalige Nationalspieler zusammen mit Moderator Matthias Killing hunderten von Gästen im Motorwerk Berlin auf der Bühne und sammelte bei einer Versteigerung Spenden für herzkranke Kinder.

 

Herz-Lungen-Training für herzkranke Kinder

Mit den Spendengeldern kann das „Herz-Lungen-Training“ für herzkranke Kinder und Jugendliche am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) ermöglicht werden. Das 50.000 Euro Projekt ist nun vollständig finanziert. „Für Herzkinder ist Sport wichtig, sogar notwendig“, betont Professor Stanislav Ovroutski vom DHZB. Ziel des Berliner Forschungsprojekts ist ein angeleitetes Trainingsprogramm zunächst über eine Dauer von 18 Monaten aufzubauen: zwei Einheiten pro Woche für jeweils eine Stunde. Die gezielte Kombination aus Atemtherapie und körperlichem Training soll 15 herzkranke Kinder und Jugendliche fitter für die Herausforderungen eines aktiven Alltags machen. Sie sollen ihre Leistungsgrenzen erfahren und lernen, Reserven angstfrei zu aktivieren, die sie bisher nicht kannten. Das Programm soll den Grundstein legen und die Teilnehmer motivieren, ihr Training anschließend selbstständig fortzusetzen – ein Leben lang. Erwartet wird eine Verbesserung der Herz-Lungen Belastbarkeit und der Lebensqualität gegenüber den Ausgangswerten.

In einer zweiten Phase soll es verstärkt um das Gruppentraining der Kinder und Jugendlichen in Berlin gehen. Dies wäre weltweit eine erstmalige Anwendung bei herzkranken Kindern. 

 

Wir bedanken uns

Insbesondere bedanken wir uns bei den Gastgebern und Kochpiraten Dirk Müller und Heiko Schulz von Kochbox Berlin sowie bei Katharina Müller für die Organisation, bei Matthias Killing für die Moderation, bei Felix van Jascheroff als DJ, bei Henning Wehland für den Live-Act und Marko Rehmer, ebenfalls Botschafter der Stiftung KinderHerz, sowie bei allen anderen, die bei dem Charity-Dinner mitgemacht haben. Danke!

 

Wir danken allen Sponsoren

Für die Tombola: A-Rosa Kreuzfahrten, Renault Autohaus König, Hotel Esplanada Berlin, Radsport Sonntag, Orthomol, John Reed Fitness, AEG Deutschland, Saturn Deutschland, Biotherm, Friedr. Dick GmbH & Co. KG,

Partner und Sponsoren: Carlsberg, frotz-kola, EventRental, Fliegende Köche by Christoph Brand, Snapshot2go, TLT Event AG, WeWatch Security, Flores y Amores, Weingut Emil Bauer, ProductionOffice, McFIT, Stefan Marquard - Küche rockt, Renault Autohaus König, AEG, Motorwerk Berlin, fritz-kola.