Neue Spielsachen für Kinderherz-Zentren

Herzkind Clarissa bekam beim Auspacken Hilfe von Mama Nadine und Kinderkardiologin Dr. Katharina Schmitt (DHZB). Sylvia Paul von der Stiftung KinderHerz überbrachte die Spielzeugspende.
Herzkind Clarissa bekam beim Auspacken Hilfe von Mama Nadine und Kinderkardiologin Dr. Katharina Schmitt (DHZB). Sylvia Paul von der Stiftung KinderHerz überbrachte die Spielzeugspende.

 

Zahlreiche Spielzimmer in den Kinderherz-Zentren in Deutschland hat die Stiftung KinderHerz mit großzügigen Spielsachen-Spenden ihres Partners Playmobil neu ausgestattet. So geschehen auch im Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB). Herzkind Clarissa war eine der Ersten, die beim Auspacken mit anpacken durften. 

tl_files/contentbilder/Aktionen unserer Partner/Berlin/Clarissa Eichmann_MG_8648.jpg "Die Spielfiguren findet Clarissa ganz toll. Damit hat man ihr eine echte Freude gemacht", sagt Mutter Nadine. Ihre dreijährige Tochter ist eine kleine Kämpferin. Clarissa kam mit einem sehr seltenen, schweren Herzfehler auf die Welt - einem AV-Block dritten Grades. In der 22. Schwangerschaftswoche diagnostizierten die Ärzte des DHZB, dass die Herzkammern des Mädchens verkehrt herum und unterschiedlich groß waren. "Die Ärzte munterten uns trotz schwieriger Prognosen immer wieder auf", erzählt die Mutter. Clarissas Zwillingsbruder ist kerngesund.

Das Mädchen lebt mit einem Herzschrittmacher und ist an ein künstliches Herz angeschlossen (Foto links). Die Klinik kann sie deshalb nicht verlassen. Die Stiftung KinderHerz fördert die Forschungsarbeit am DHZB, um kleinen Patienten wie Clarissa helfen zu können. Sie wartet seit November 2016 auf ein Spenderherz.