GEFU überreicht Spende aus Snackbox-Verkauf

Ein Euro pro FOODIE ging an die Stiftung KinderHerz

GEFU unterstützt Herzkinder

GEFU, der Hersteller von hochwertigen Kochwerkzeugen und Küchenhelfern, unterstützt die Stiftung KinderHerz und ist schon seit geraumer Zeit an der Seite der Herzkinder. Eine Hilfsaktion, gestartet in 2020, fand Anklang: Mit dem Verkauf des FOODIE, Snackboxen in verschiedenen Farben zum Mitnehmen, schaffte das Unternehmen Aufmerksamkeit für die Stiftung KinderHerz. Es kam eine schöne Summe für die Forschungsarbeit in der Kinderherz-Medizin zusammen, denn von jedem verkauften FOODIE erhielt die Stiftung KinderHerz einen Euro. „Wenn wir es schaffen, viele Leute zum Mitmachen zu bewegen, bewegen wir etwas für die Kinder“, so Geschäftsführer Rudolf Schillheim zur Aktion.

Das Geld wird für lebenswichtige Projekte eingesetzt

Das Geld wird für lebenswichtige Projekte wie zum Beispiel das von der Stiftung KinderHerz geförderte Projekt „BioPacer – ein biologisches Implantat für Kinderherzen“ genutzt. An der RWTH Aachen wird gerade erforscht, wie ein körpereigenes Implantat den herkömmlichen Herzschrittmacher ersetzen kann. Denn die Implantation eines Herzschrittmachers bei kleinen Kindern ist kompliziert, weil der Platz in ihrem Brustkorb sehr begrenzt ist. Die Platzierung der Elektroden ist eine große Herausforderung – und wenn die kleinen Patienten wachsen, müssen die nicht selten neu positioniert werden. Für die Kinder ist ein Weg mit etlichen Operationen vorgezeichnet. Der BioPacer ist eine innovative und aussichtsreiche Alternative.

„Unsere Aktion dient einem Ziel: den Herzkindern in Deutschland zukünftig noch besser zu helfen. Es macht Spaß, der Stiftung KinderHerz heute diesen Scheck überreichen zu können“, freut sich Rudolf Schillheim.

Ja, ich möchte Herzkindern helfen!

Mit meiner Spende ermögliche ich wichtige Forschung und Entwicklung.


Jetzt spenden und helfen!
<a href="/blog">Blog der Stiftung KinderHerz</a>