Wenn KunstHerzen Kinderherzen helfen

Auf KunstHerz-Tour durch Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd

12 Denkmale

12 Künstler

8. Mai – 3. Oktober 2022

Denkmal mit Herz, die Aktion KunstHerz im Überblick: welche Künstler sich für Herzkinder einsetzen

„Denkmal mit Herz“ ist eine Ausstellung künstlerisch interpretierter Herzen der Stiftung KinderHerz in Kooperation mit der Stadt Schwäbisch Gmünd unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Richard Arnold. Stiftung und Stadt präsentieren zwölf KunstHerzen in zwölf Denkmälern der ehemaligen Stauferstadt. Dafür wurde ein Parcours erdacht, der die Besucher etwa vom Fünfknopfturm über das Heilig-Kreuz-Münster bis zur Grät führt. Zu sehen sind unter anderem Werke von Gert Wiedmaier, Gunther Stilling, DxDiane, Herzogin von Württemberg, Susanna Messerschmidt und Alfred Bast. Damit soll das Augenmerk auf kranke Kinderherzen und Denkmäler an sich gelenkt werden.

„Denkmal mit Herz“ erklärt

Die Idee hinter der Aktion

Denkmale sollten nicht in Vergessenheit geraten - und kranke Kinderherzen tief im Bewusstsein unserer Gesellschaft verankert sein.

Auf dem Parcours rund um den Marktplatz in Gmünd können Interessierte in den Denkmalen die KunstHerzen unserer Aktion "Denkmal mit Herz" entdecken und dabei mehr über die Arbeit der Stiftung, das Denkmal und den Künstler erfahren. Ein Großteil der ausgestellten Kunstwerke entstammt einer vorigen Initiative, in der Künstler aus Baden-Württemberg aus einem 40 cm x 40 cm großen und zehn Kilogramm schweren Terrakottaherz jeweils ihr KunstHerz geschaffen haben. Zwölf von ihnen stehen nun stellvertretend für über 50 verschiedene Herzdefekte. Ein Begleitprogramm aus Künstlergesprächen, Denkmalführungen und Lesungen rundet den Rundgang ab.

Auftakt von „Denkmal mit Herz“ ist Muttertag, 8. Mai, in Schwäbisch Gmünd.

Die KunstHerzen - eine Auswahl

Der gebürtige Schwäbisch Gmünder Künstler Daniel Wagenblast etwa zeigt im Rathaus das Innere des Terrakotta-Herzens, indem er es aufsägt und einen Weltenfahrer auf einem Herz stehend als Talisman aus Balsaholz hineinlegt. Ein Glücksbringer, der ähnlich wie in einem Medaillon aufbewahrt wird und zugleich den Mut der Ärzte symbolisiert, chirurgische Eingriffe an kleinen Kinderherzen vorzunehmen. Und den kleinen Patienten Glück für ihre Operationen zu bringen.

Im Prediger wird das Herz von Hans Ulrich Nuss ausgestellt, eine Liegende, die in Herzensangelegenheiten verweilt, wenn man sich ein Wortspiel erlauben möchte. Die Grät beherbergt das KunstHerz von Susanna Messerschmidt, ein grünes Latexherz, das auf organisches Wachstum und Veränderung des menschlichen Lebens durch den Lauf der Zeit oder durch einen medizinischen Eingriff hinweisen kann.

Einige Installationen bleiben

Bei regelmäßigen Denkmalführungen in der Stadt wird etwa der Fünfknopfturm besucht, in dem „L’art- c’est un idéal“ von DxDiane, Herzogin von Württemberg, ausgestellt wird. Auf ihrem KunstHerz tauchen Gestalten wie aus der Erinnerung auf. In Kombination mit Zitaten der Herzogin über das Wechselspiel zwischen Glaube und Kunst lädt sie den Betrachter zum ganz persönlichen Zwiegespräch mit ihrem KunstHerz ein.

Auch das sogenannte Judenhaus in der Imhofstraße 9 ist Teil des „Denkmal mit Herz“-Parcours. Dort wird das KunstHerz von Marlis Glaser gezeigt. Mitten in dem noch stark mitgenommenen Denkmal ruht auf einem goldenen Sockel das „Dattelpalmenherz“. Es illustriert die Umgebung einer Herzklinik in Jerusalem, in der herzkranke Kinder aller Konfessionen operiert werden.

„Ich freue mich, dass wir in unserer Stadt mit den KunstHerzen ein starkes Zeichen für die Herzkinder setzen.“

Schirmherr Richard Arnold, Oberbürgermeister Schwäbisch Gmünd über Denkmal mit Herz

 

Unsere Veranstaltungen im Überblick

Muttertagskonzert zur Eröffnung der Ausstellung. 8. Mai um 11 Uhr im Foyer des Congress Centrums Stadtgarten. Auf der Bühne wird das Projekt „Denkmal mit Herz“ vorgestellt. Am Eröffnungstag können alle KunstHerzen (außer das im Schwörhaus) garantiert zwischen 13 und 16 Uhr besichtigt werden, wobei einige Ausstellungsorte etwas früher öffnen oder später schließen.

Der weltberühmte Zauberer und Magier TOPAS lädt zu einer unterhaltsamen Zauberstunde in die Musikschule Schwäbisch Gmünd.

Sonntag, 10. Juli 2022 17 Uhr Musikschule Schwäbisch Gmünd
Eintritt frei - Spenden erbeten

Mehr erfahren!

Zu den öffentlichen Sonntags-Führungen ist keine Anmeldung erforderlich. Die Führungen werden auf unserer Museums-Website im Veranstaltungskalender aufgenommen und auch in der Tagespresse beworben. Der Unkostenbeitrag für Interessierte beträgt  2,-€/p.P., der Treffpunkt ist immer das Museum im Prediger (am Museumsshop).

Interessierte für private Führungen melden diese unter 07171 603 4130 im Museum im Prediger an. Hier betragen die Unkosten für die Vermittlung eines Führers 70,- € pro Führung. Die Dauer der Führung durch Frau Marlene Grimminger beträgt ca. 1 – 1,5 h.

Nochmals der Hinweis, dass nicht alle Herzen gleichzeitig zu besichtigen sind, aufgrund der unterschiedlichen Öffnungszeiten der Denkmäler. Jedoch gibt unsere Führerin sehr schöne Erklärungen zu allen Herzen ab und motiviert Interessierte, auch auf eigene Faust, die Herzen in den Denkmälern der Stadt Schwäbisch Gmünd zu erkunden. Eventuell auch die Künstler selbst mit einzubinden ist noch in Überlegung.

  • Sonntag, 31.07.2022, 15 Uhr
  • Sonntag, 14.08.2022, 15 Uhr
  • Sonntag, 18.09.2022, 15 Uhr
  • Sonntag, 02.10.2022, 15 Uhr

Auf Anfrage bietet das Museum auch die Möglichkeit zu privaten Führungen.

„Ich freue mich sehr über die Unterstützung von Herrn Oberbürgermeister Arnold, mit dessen Hilfe die Stiftung KinderHerz darauf aufmerksam machen kann, wie wichtig das Schicksal kleiner Herzpatienten in der öffentlichen Wahrnehmung ist.“

Sylvia Paul, Vorstand Stiftung KinderHerz

KunstHerzen für Kinderherzen - da helfe ich mit!

Ich habe ein Herz für Kunst und ermögliche mit meiner Spende wichtige Forschung und Entwicklung.


Jetzt spenden und helfen!

8.700 Herzkinder pro Jahr sind unsere Motivation als Stiftung KinderHerz

Wir finanzieren:

8.700 Kinder kommen in Deutschland jedes Jahr mit einem Herzfehler zur Welt. Unser Bestreben als Stiftung ist es, medizinische Forschung für diese Kinder zu ermöglichen, so wie wir das für aktuell über 30 Projekte tun. Wir unterstützen die mit uns verbundenen Kinderherzzentren und sind offen für alle Aktionen, die unseren Herzkindern helfen.

Wir informieren:

Wir sind Aufklärer und zugleich Sprachrohr für herzkranke Kinder. Wir möchten in der Öffentlichkeit Bewusstsein schaffen, Wissen vermitteln und sensibilisieren für eine große Gruppe Betroffener, die sonst oftmals eine zu leise Stimme haben. Und die sich, wie wir aus vielen Gesprächen gelernt haben, nicht selten alleine mit dieser Herausforderung glauben. 

Wir verbinden:

Wir bringen Menschen an einen Tisch, die in einer Zusammenarbeit mehr für unsere Herzkinder bewegen können als alleine: Ideengeber, Umsetzer und Entscheider aus Medizin, Medien, Politik und Wirtschaft, aus Sportorganisationen und Bildungsinstituten. Für tatkräftige Aktionsbündnisse. Und nicht zuletzt verbinden wir Herzkindfamilien wie Ihre, damit Sie sich gegenseitig Mut machen können.

Kunst fürs Herz

Sie möchten mehr erfahren über unsere KunstHerz-Aktion „Denkmal mit Herz“? Sie haben sich in eins der KunstHerzen verliebt und möchten es dauerhaft in Ihrer Nähe haben? Dann melden Sie sich bei Felicitas von Wittgenstein-Lippe, die Ihnen weiterhelfen kann!

Felicitas von Wittgenstein-Lippe
Projektleitung Preisverleihungen und Events